Am 28. November halten wir einen Vortrag über Heilpflanzen und Ernährung im Winter, der gleichzeitig als Vorbereitung für unser Seminar am 1./2. Dezember dient.

Die richtige Ernährung ist für eine stabile Gesundheit unerlässlich, das ist keine neue Information. Wichtig ist es aber auch, die Ernährung an die unterschiedlichen Jahreszeiten anzupassen.Hierfür hat uns sie Natur mit einem reichen Schatz an Nahrungsmitteln ausgestattet, die uns in darin unterstützen können, die „dunkle Jahreszeit“ gesund zu überstehen und widerstandsfähig zu bleiben.

Jede Jahreszeit hat ihre Tücken, da unser Organismus mit seinen organischen Funktionen je nach Jahreszeit sehr unterschiedlich belastet wird. Eine klug gewählte Ernährungsweise beugt einem Ungleichgewicht vor.

Um das körperliche, seelische und geistige Gleichgewicht aufrecht zu erhalten oder wieder herzustellen, kann uns auch die Kenntnis und Anwendung von Heilpflanzen große Dienste leisten, ganz nach dem Motto: „gegen jedes Unheil ist ein Kraut gewachsen!“

Heilpflanzen wirken anders als allopathische Medikamente,  weil in ihnen die Kraft der Natur gespeichert ist. Die Heilkraft der Pflanzen sollte jedoch kunstgerecht genutzt werden: das persönliche Temperament, Alter, Gewicht und Geschlecht sind entscheidende Faktoren für die Auswahl der richtigen Pflanze, für die Art ihrer Zubereitung und ihre Dosierung.

Termin:

28. November 2012, 20.30 Uhr, Eintritt frei

Ort:

Archeosophische Gesellschaft e.V.
Oststrasse 133 – Innenhof, Untergeschoss