mit GIULIA ERCOLE
Bis heute haben die Frauen in vielen Strömungen des Christentums nur eine untergeordnete Bedeutung. Deswegen beleuchtet der vorletzte Vortrag unserer Reihe über das entstehende Christentum die enorme Wichtigkeit der Frauen für seine ursprüngliche Verbreitung sowie für sein Verständnis.
Eine Gruppe von Schülerinnen hatten die Lehre des Meisters aus Galiläa direkt gehört, unter ihnen Maria Kleophas, Maria Salome, Susanna, Seraphia, Johanna Cuza und die Schwestern Marta und Maria von Magdala, die wohl berühmteste Jüngerin Jesu.
Aber wer waren diese Frauen, die Jesus folgten? In welcher Beziehung standen sie zu dem Messias, der, völlig anders als es damals üblich war, Frauen und Männer gleichberechtigt behandelte? Und nicht nur das: die Evangelien geben einige Episoden wieder, in denen den Frauen eine besondere Offenbarung zukommt.
22 Juli 2017

Apericena mit kleinem Buffet

Samstag, 22. Juli 2017, 18.00h

bei uns in der Münsterstrasse

UKB 5 Euro