Yoga & Atmung

Kurs Yoga und Atmung

energetische Atmung und psychosomatische Gymnastik

 

mit Yoga und Atmung zu neuer Kraft

Mit traditionellen Übungen, die wir Euch im Lichte der Archeosophie präsentieren, kann man die Kontrolle über den Körper und seine Energien gewinnen. Der harmonische Einklang von Körper und Seele und dem in einem neuen Selbstbewusstsein ruhenden Geist.

Mens sana in corpore sano – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper

Unser physischer Körper ist ein wunderbares Instrument unseres Geistes. Die „Psyche“ (=“Seele“) findet im Körper (=“Soma“) ihr Ausdrucksmittel. Bedingt durch den modernen Lebenswandel kommt es im physischen Körper oft zu Einschränkungen in der Beweglichkeit, zu Verspannungen und energetischen Blockaden. Damit auch die Seele und der Geist des Menschen ihre Kräfte frei entfalten können, ist es notwendig, dass die körperlichen Blockaden aufgelöst werden.

Die psychosomatische Gymnastik wirkt mit gezielten Übungen auf Körper und Seele, um die ihnen innewohnenden Blockaden zu beheben und ein neues Gefühl der Einheit zwischen Körper, Seele und Geist zu bewirken.

psychosomatische GymnastikDie aktive Teilnahme des Geistes an diesen Übungen, die Kunst den Verstand zu leeren und mit innerer Ruhe, Konzentration und höchster Achtsamkeit die körperlichen Übungen getragen vom Atmungsprozess durchzuführen, sind für den Erfolg maßgebend.

Das Übungsprogramm umfasst sowohl statische als auch dynamische Übungssequenzen, die das Herz-Lungen-Kreislaufsystem, das Nervensystem und das Hormonsystem stimulieren, regulieren und stärken. Spezielle Positionen massieren die inneren Organe und optimieren ihre Leistungsfähigkeit. Umkehrhaltungen helfen dabei den Körper von schädlichen Schlacken zu befreien und runden mit Entspannungsübungen das psychosomatische Übungsprogramm ab.

Die einzelnen Übungen sind für jeden geeignet, da sie mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden durchgeführt werden können.

 

Pranayama

die Bedeutung der vollständigen Atmung

Mit der energetischen Atmung entwickeln wir die Fähigkeit, neben dem Sauerstoff auch die „Universelle Kraft“ aufzunehmen, die Vitalkraft. Die Inder nennen sie „Prana“ – die Chinesen „Chi“.

Wir können lernen, die verborgene Kraft der Atmung zu nutzen. Diese energo-vitale Kraft kann mit der Aufmerksamkeit gelenkt und durch die geschulte Konzentration gesammelt werden.

Die totale Atmung ist neben ihrer Bedeutung für eine gute physische Gesundheit auch das wichtigste Werkzeug jeder spirituellen Praxis. Ohne die Atmung ist keine spirituelle Entwicklung möglich, oder nur in einem beschränktem Rahmen; deswegen ist das richtige Erlernen und Vertiefen der Atmung ein ganz wesentlicher und unverzichtbarer Bestandteil der Selbstbewusstwerdung zur Entfaltung unserer Persönlichkeit.

Wer richtig atmet, und dabei lernt immer mehr Energie aufzunehmen, ist in der Lage ganz außergewöhnliche Phänomene zu erleben.