HandauflegenMan kann in der Heilkunde drei Arten der Behandlung von Kranken unterscheiden: die Allopathie, die Homöopathie und die„Hypnomagnetische“ Behandlung. Diese drei Behandlungsweisen stehen nicht in Konkurrenz miteinander, sondern werden seit der Antike (und in unterschiedlichen Kulturkreisen) gleichzeitig oder ergänzend angewendet, um die Heilung einer erkrankten Person möglichst umfassend zu bewirken. Somit hat jeder dieser 3 Wege nicht nur seine eigene Berechtigung, sondern eine umfassende Kenntnis dieser 3 Wege ist für eine wirklich ganzheitliche Therapie notwendig.

Dieser Vortrag über die ganzheitliche Medizin beleuchtet also verschiedene Fragen:

  • Worin besteht das Wesen dieser 3 Heilmethoden, wo sind ihre Anwendungsgebiete, ihre Möglichkeiten und Grenzen?
  • Wie wählt man die richtige Behandlungsweise im einzelnen Krankheitsfall aus?
  • Welche Kriterien soll man hierbei zu Grunde legen?

Vor allem aber geht es in diesem Vortrag über die verborgenen Mechanismen der Heilkunst um die Frage, was es mit dieser dritten Methode auf sich hat und wie eine Übertragung von Energie von einem Lebewesen auf ein anderes möglich und wissenschaftlich erklärbar ist.

esseno1Der Begriff „Hypnomagnetismus“ bezieht sich auf bestimmte erlernbare Fähigkeiten und Techniken, deren Wurzeln bis zur Tempelmedizin der Antike reichen und deren Wesen darin besteht, im Patienten einen besonderen Empfänglichkeitszustand zu erzeugen und ihm eine magnetische Kraft zu übertragen. Und tatsächlich, jeder von uns besitzt eine Lebenskraft, die sich durch geeignete Übungen steigern und bei Bedarf auf andere Personen bewusst übertragen lässt.

Ein Vortrag über eine Heilmethode, die ihre antiken Vorbilder in Menschen hat, die der Behandlung von Kranken erst ihren heute noch gültigen Namen gegeben haben: die Therapeuten. Ein Vortrag also, der Patienten und Behandler gleichermaßen ansprechen sollte.

 

 

Archeosophische Gesellschaft Düsseldorf e.V.
Münsterstrasse 38 – Innenhof

Montag, 20. April 2015, 20.30h
Eintritt frei