Dieser Vortrag handelt von dem geheimen Wissen der spirituellen Meister, genauer gesagt von einem Bereich, der sich mit der Arbeit mit den Symbolen und ihrer Funktionsweise beschäftigt. In der Esoterischen Tradition nennt man diese Kenntnis „Symbolurgie“.

Die universelle Wirkungsweise der Symbole ist der Grund dafür, dass alle Menschen zu einer spirituellen Verbundenheit und Einheit finden können, die jenseits des morbiden Zaubers der vergänglichen Formen liegt: eine Spiritualität, die alle Menschen und Kulte miteinander verbindet.

„Der Symbolurgie verdanken wir die Wirklichkeit eines universalen Tempels und dank der Universalität gewisser Symbole und besonderer Einweihungsriten, können alle zu ihm Zutritt haben, ohne Unterschied hinsichtlich des religiösen Glaubens. Die Angehörigkeit zu diesem Tempel der Menschheit widerspricht dem nicht, auch wenn sie unterschiedlichen Kirchen mit eigenen Bekenntnissen und Liturgien angehören. Letztendlich hat die Esoterik eine einzige Grundlage, so wie ein einziger der Allmächtige Gott ist, der uns aus Liebe ruft, so wie es nur einen Weg der fortschreitenden, befreienden und daher errettenden Einweihung gibt, die dem Mysterium des Tempels angehört.“ (Tommaso Palamidessi)

Die Tür zur Unendlichkeit

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 20.00h

bei uns in der Münsterstrasse

Eintritt frei