Die Erzählung von Rama und seiner Gefährtin Sita findet sich im  indischen Heldenepos des Ramayana. Der Mythos erzählt, wie Rama aufgrund von Intrigen als Asket in die Wälder zieht. Hier wird Sita von dem Dämonenkönig Ravana entführt, der sie zu einer seiner Frauen machen will. Erst mit der Hilfe seines getreuen Freundes Hanuman, dem General des Affenheeres, gelingt es den Helden schließlich, Sita zu befreien.

Was für uns heute wie eine fantastische Erzählung klingt, birgt eine tiefe Symbolik. Mit den Schlüsseln der archaischen Tradition können wir deren tieferen Sinn enträtseln und die zeitlose Bedeutung des Mythos erkennen. Begeben wir uns gemeinsam auf eine fantastische Reise, bei der wir erkennen, daß Rama und Sita -so wie die vielen anderen Aspekte- ganz konkret etwas mit uns zu tun haben; es sind Symbole für unsere Innerlichkeit, die nach Heilung und Einheit strebt.

Die Geschichte von Prinz Rama und der schönen Sita

Vortrag – Eintritt frei

  • Mittwoch 28.11.2018 20h in Berlin (Gotenstraße 11)
  • Mittwoch 28.11.2018 20:30h in Köln (Hülchrather Str. 6)
  • Montag 03.12.2018 20:30h in Düsseldorf (Münsterstraße 38 – Innenhof)