Astrophysics meets Metaphysics

 

Zur offiziellen Eröffnung unserer Vortragsreihe „CHRONIKEN VERGANGENER ZIVILISATIONEN“ möchten wir herzlichst alle Interessierten und Freunde der Archeosophie zu uns in die Münsterstraße einladen. Im Rahmen des Kulturcafés bieten wir Euch wie gewohnt anspruchsvolle kulturelle Events bei Kaffee und leckerem Kuchen.

 

Die Entstehung des Universums

Es gibt viele Theorien darüber, wie unser Universum und die Schöpfung entstanden sind. Sehr weit ist der Mensch bereits in das Geheimnis von der Entstehung der Welt eingedrungen, ohne dass er jedoch bisher die letzten Rätsel um die Entstehung des Universums hätte lüften können. Oder vielleicht doch?

Die Betrachtung der bislang vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse hilft uns dabei zu verstehen, wie wir uns die Entstehung von Sternen und Galaxien vorstellen können, wie sich unser Sonnensystems und die Planeten gebildet haben und wie unsere Erde aus kosmischen Staub und Feuer entstanden sind. Es ist verblüffend dabei zu sehen, wie die Entdeckungen der modernen Wissenschaft über die Himmelskörper bereits vor unserer Zeitrechnung in der Mythologie der alten Mysterienschulen manche Vorausahnung finden.

 

die-Entstehung-des-Universums

Aber was passiert eigentlich aus geisteswissenschaftlicher Sicht vor und in diesen ersten Momenten der Geburt des Universums? Gibt es eine abschließende Antwort auf die Frage, was vor und mit dem Beginn der Zeit geschah? Ist es reiner Zufall, dass sich Wissenschaft und Glaube immer näher zu kommen scheinen oder eine Notwendigkeit, weil die Erkenntnisse der modernen Astrophysik und der zeitlosen Metaphysik sich letztlich ergänzen müssen wie die beiden Seiten einer Medaille?Schließlich ist ja auch die „BIG-BANG-THEORIE“ von einem Astrophysiker und Theologen begründet worden.


Die spannendsten Fragen über die Entstehung und Beschaffenheit des Universums führen uns gleichzeitig zu den wichtigsten Fragen über uns selbst; und wie könnte es auch anders sein, wo doch der Mensch schon für die alten Eingeweihten ein Mikrokosmos in dem ihn umgebenden Makrokosmos war, die beide den selben Gesetzen unterliegen.

Vortrag in Düsseldorf am 6. September 2015

ab 16.30h im Kulturcafé, UKB 5 Euro