Vortrag über die Entwicklung des menschlichen und kosmischen Bewusstseins

Montag, 14. September 2015, 20.00h, Eintritt frei

Amphitheatrum_sapientiae_aeternae_-_The_cosmic_rose

Das menschliche Bewusstsein ist mit der Schöpfung aufs Innigste verbunden. Wenn man von Zeitaltern oder Perioden der Erde spricht, dann meint man damit die zyklische Entwicklung des menschlichen und kosmischen Bewusstseins, ausgehend von einem tiefen Trancezustand bis hin zum aktuellen Bewusstseinszustand der Erde und ihrer Bewohner sowie -in die Zukunft betrachtet- weit darüber hinaus zu einem kosmischen Bewusstsein.

Nach traditioneller Überlieferung hat die Erde sieben Evolutionsperioden. Sie durchläuft dabei sieben unterschiedliche Existenzbedingungen, die von einander durch Zeitintervalle getrennt sind. Während dieser „Pausen“ löst sich alles in einen formlosen Zustand auf, so wie bei den Tagen und Nächten in der Genesis.

 

Safari-Schreibtischhintergrund

Bei einer neuen Geburt der Welt ereignet sich etwas Ähnliches, wie es beim Föten im Mutterleib zu beobachten ist: jedes Zeitalter durchläuft nämlich am Anfang seiner Manifestation verschiedene Phasen, die die vorausgehenden Entwicklungsschritte zusammenfassen, erst dann beginnt das Neue.

Die Pilgerschaft der Geister, sei es im Jenseits als auch im Diesseits, findet immer hier in der Erde statt, auf der Erde und in einer bestimmten Höhe über ihr. Der Planet Erde hat viele Wiedergeburten gehabt, und er wird noch viele haben.

Er hat sieben Zeitalter oder Perioden:

  1. das Zeitalter des Saturns
  2. das Zeitalter der Sonne
  3. das Zeitalter des Mondes
  4. das Zeitalter der Erde
  5. das Zeitalter des Jupiters
  6. das Zeitalter der Venus
  7. das Zeitalter des Vulkans

Es ist gut, sofort klarzustellen, dass die oben genannten Perioden keinerlei Beziehung zu den gleichnamigen Planeten haben, die sich zusammen mit der Erde in ihren Umlaufbahnen um die Sonne drehen. Die Perioden sind lediglich die vergangenen, jetzigen und zukünftigen Reinkarnationen unserer Erde. Die ersten drei Perioden sind schon vorüber, und jetzt befinden wir uns in der vierten, oder Periode der Erde. Wenn diese Irdische Periode unseres Erdballs vollendet ist, werden wir nacheinander die Bedingungen der Periode von Jupiter, Venus und Vulkan durchlaufen, bevor die Siebenheit der Manifestation endet.

Die Auferstehung der Körper wird beim Übergang der Periode der Erde zur darauffolgenden Periode des Jupiters erfolgen, immer auf unserem Erdball, der seine geologischen und biologischen Bedingungen verändert haben wird. Unter diesen Voraussetzungen werden die Verdammten nochmals Gelegenheiten zur Erlösung haben.

Tommaso Palamidessi, Die Schwellenwächter und der Evolutionäre Weg