Nach zwei Vorträgen über die Funktionsweise und die Universalität der Symbole beschäftigt sich dieser Vortrag sehr konkret mit einigen der wichtigsten traditionellen Symbole und erklärt ihre Bedeutung für die Praxis der Meditation.

Das Siegel Salomons (das Hexagramm oder der sechszackige Stern) ist die Verbindung von zwei gleichseitigen Dreiecken, die ineinander verwoben sind. Es ist ein universelles Symbol, das sich in vielen Traditionen findet, so im Judentum, im Christentum, im tantrischen Hinduismus und Buddhismus. Es wurde als Schutzsymbol gegen den Angriff von Dämonen verwendet und war ein wichtiges Symbol in der Gnostik und Alchemie.

Siegel Salomons

„Symbole sind Schlüssel, um die Pforten des Unendlichen zu öffnen…die wahre traditionelle Symbolik ist nicht willkürlich, sondern beruht auf präzisen Gesetzen, … in denen das Natürliche als die Veräußerlichung des Übernatürlichen angesehen wird.“ (Tommaso Palamidessi)

Sonntag, 18. Dezember 2016, 16.30h

bei uns in der Münsterstrasse

UKB 5 Euro