Die Alchemisten behaupten, dass man zum Stein der Weisen über einen Pfad gelangt, den man das GROSSE WERK nennt.

Was braucht man, um diese kühne Reise zu unternehmen?

Der Alchemist wird stets inmitten eines Laboratoriums dargestellt. Für ihn ist der Schmiedeofen der Ort der Abenteuer, die Dimension, in der es die Frucht der „Transmutation“ zu suchen gilt.

Der Begriff „Großes Werk“ fasst die notwendigen Operationen zusammen, um die Metamorphose der Materia Prima zu erlangen: gemeint ist das Individuum selbst.

Wie können Männer und Frauen heutzutage den Weg der Selbstumwandlung beschreiten?

Im Laufe dieses Treffens sprechen wir über die wichtigsten Phasen der alchemistischen Mühe und über einige allegorische Symbole, die benutzt werden, um diese Phasen zu beschreiben.

Alles ist möglich unter einer Bedingung: die der Erkenntnis.

Das Große Werk: Techniken und Geheimnisse eines Spirituellen Weges

Dienstag, 3. Juli 2018, 20.00h

bei uns in der Münsterstrasse

Eintritt frei