Aus organisatorischen Gründen mussten wir das ursprünglich für den 22./23. Februar vorgesehene Seminar entgegen den Anzeigen in den Printmedien um eine Woche auf den 1./2. März verschieben. Wir bitten um Euer Verständnis.

 

—————————————————–

Vortrag:

„Geheimnisse der Ernährung: das persönliche Temperament“

In diesem einführenden Vortrag zum großen Thema der Ernährung soll besondere Aufmerksamkeit einem sonst wenig beachteten Aspekt gewidmet werden: die individuelle Ernährung.

astrologie und gesundheit

Es gibt unzählige Ernährungssysteme und Methoden, die (fast) alle wohl auch positive Aspekte haben. Es gibt dabei nur ein Problem: kein System berücksichtigt unsere individuelle Konstitution. Es gibt totalitäre Ernährungsformen, die glauben, die eine Ernährung für alle gefunden zu haben. Dies erscheint aufgrund der Unterschiedlichkeit von uns Menschen etwas limitiert und fragwürdig. Dann gibt es Systeme, die uns nach Gruppen einteilen und dabei durchaus gewisse Charakteristiken berücksichtigen, wie zum Beispiel die Ayurvedische Ernährung, die Ernährung nach den fünf Elementen etc. Dies ist schon ein viel weitreichenderer Ansatz und sicherlich ein möglicher Ausgangspunkt, um zu einer wirklich individuellen Ernährung zu gelangen, die Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und Lebensweise des einzelnen Menschen berücksichtigt. Doch wie ist es möglich, eine vielseitige und doch auf uns persönlich zugeschnittene Ernährung zu bestimmen und umzusetzen?

Montag, 10. Februar 2014, 20.30h, Eintritt frei

———————————————————————–

 

Vortrag:

„Ernährung, Atmung und Meditation für ein gesundes Leben“Pranayama

Die richtige, an die individuellen Bedürfnisse angepasste Ernährung ist ein wichtiger Baustein für ein gesundes Leben. Sie stärkt unseren Körper und versorgt ihn mit allen notwendigen Vitalstoffen, Mineralien und Energie. Im Allgemeinen wird die richtige und vollständige Atmung auch bei Menschen, die sich sehr für ihre Gesundheit engagieren, hierbei unterschätzt und bleibt unberücksichtigt. Dabei ist es doch gerade die Atmung, die in der Lage ist, ein Vielfaches von der Energie aufzunehmen, die wir für ein dynamisches und aktives Leben benötigen.

Wie wichtig Entspannung und Hygiene des Körpers für die Gesundheit sind, wird in unserer vom Wellnessgedanken beseelten Zeit nicht mehr ernsthaft in Frage gestellt. Doch was ist mit der Hygiene unserer Gefühle und Gedanken? Was bedeuten Entspannung und Ruhe für die Kraft unseres Geistes, mit dem wir den Belastungen und Anstrengungen des gewöhnlichen Alltags begegnen und die außergewöhnlichen Herausforderungen des spirituellen Lebens meistern wollen?

Montag, 24. Februar 2014, 20.30h, Eintritt frei

——————————————————————

 

STAGE:

„Ernährung und Heilpflanzen – das Fasten“images

In diesem Wochenendseminar erwarten Euch 9 spannende Stunden mit vielen Aspekten  der archeosophischen Diätetik.

Pünktlich vor Beginn der Fastenzeit, möchten wir das Hauptaugenmerk des Ernährungs- und Heilpflanzenkurses in diesem Frühjahr auf Entgiftung, Reinigung und Dynamisierung von Körper, Seele und Geist legen.

Welche Möglichkeiten stehen uns mit den Mitteln der Ernährung zur Verfügung, um unabhängig von dem persönlichen Temperament und der individuellen Konstitution, Körper und Geist zu reinigen, zu vitalisieren und somit neue Kräfte in uns zu entdecken? Wie kann man die Nahrung durch eine spezielle Zubereitungsart energetisieren und damit wertvoller und besser verdaulich werden lassen? Welche Heilpflanzen sind geeignet, um uns dabei zu unterstützen?

Das Fasten ist eine seit Jahrtausenden angewandte Praxis, um zu neuer Kraft und Stärke, innerlicher Klarheit und Geisteskraft zu gelangen. Doch welche Vorraussetzungen sollte man mitbringen, um von einer Zeit der Enthaltung möglichst nachhaltig zu profitieren? Wie sollte man sich organisieren und worauf sollte man achten? Was passiert bei der Freisetzung der im Körper angestauten Gifte und wie kann ich den unangenehmen Nebenwirkungen begegnen und sie möglichst vermeiden? Diese und weitere Fragen sollen in offener Runde mit im Fasten geübten Personen diskutiert und erörtert werden.

Beginn: Samstag, 1. März 2014, 10 Uhr
Ende: Sonntag, 2. März 2014, 14 Uhr
Kursdauer: 9 Stunden
Kursgebühr: 60 Euro, Mitglieder: 30 Euro